• Ihr Chef klopft Ihnen öfters auf die Oberschenkel.
  • Sie erhalten anzügliche sms von Ihrem Arbeitskollegen.
  • In der Garderobe hängen Bilder von Pin up-Girls. Es ist Ihnen unangenehm.
  • Ihr Vorgesetzter fordert Sie auf, freizügigere Kleidung anzuziehen.

Es ist nicht Ihre Schuld, wenn jemand Ihre Persönlichkeit nicht respektiert und Sie sexuell belästigt. Sie haben das Recht auf Achtung Ihrer Grenzen.

Ihr Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass Sie an Ihrem Arbeitsplatz nicht sexuell belästigt werden. Er muss geeignete Massnahmen ergreifen, dass dies nicht geschieht. Die Juristin unterstützt Sie dabei, Ihr Recht durchzusetzen.

 

 

 
Das Gesetz

Als diskriminierend wird jedes belästigende Verhalten sexueller Natur oder jedes Verhalten aufgrund der Geschlechtszugehörigkeit bezeichnet, das die Würde von Frauen und Männern am Arbeitsplatz beeinträchtigt.

Besprechen Sie Ihre Situation mit der Juristin. Sie zeigt Ihnen mögliche Lösungswege auf und unterstützt Sie.